Warum Customer Content magisch ist

Vorteile von User Generated Content für Publisher und Portale

Achtzig Prozent des digitalen Content ist User Generated, also von Nutzern, Kunden, Leserinnen und Lesern erstellt - oft mit einem hohen Maß an Expertise. Menschen vertrauen Inhalten, Meinungen und Expertisen von anderen Menschen sehr stark. Dies schlägt sich auch in harten KPIs wieder.

So zeigen Studien und Best Cases, dass:

  • Videos, die von Nutzern erstellt sind bis zu 10x häufiger angesehen werden, als von Marken erstelltes Bewegtbild.
  • 93% aller Internetnutzer empfinden Inhalte, die von anderen Nutzern erstellt wurden, als hilfreich für ihre Kaufentscheidungen.
  • Die Conversionsraten steigen beim Einsatz bspw. von Nutzer-Ratings um bis zu 74%.

Eine Frage des Formates: sinnvollen Customer Content generieren

Vielen Publishern fällt beim Stichwort  Leserbeteiligung zuerst das Kommentarfeld ein, dabei gibt es effektive und bessere Methoden, um Lesermeinungen und -expertise zu aggregieren.

Erfolgreiche Formate zur Nutzerbeteiligung haben diese Eigenschaften gemeinsam:

    1. Dem Nutzer wird eine konkrete Aufgabe gestellt. Beispielsweise die Bewertung eines Produktes.
    2. Es werden strukturierte Daten erhoben, die im weiteren Prozess (redaktionell) genutzt werden können
    3. Der Nutzer kann sich anmelden und wird Teil einer Community. Der Publisher wird wieder Herr seiner Kundenbeziehung
    4. Mittel- und langfristig erzielen diese einen positiven ROI.

Formen der Nutzung von Customer Engagement

Die wichtigsten Vorteile einer strukturierten Nutzerbeteiligung sind:

  • Erweiterung der redaktionellen Inhalte durch Nutzer-Input
  • Datensammlung zur Identifikation von Themen oder Quellensammlung für Redakteure
  • Steigerung des Engagements mit den eigenen Inhalten
  • Aufbau einer Experten-Community; Vertiefen der Portal-Leser-Bindung
  • Kostenersparnis durch Customer Content
  • Ggf. Etablieren einer neuen Vermarktungsform

[scotty-container]Das ganze Whitepaper als PDF lesen? Klick hier & ich sende es gerne per E-Mail.[/scotty-container]

Best Practice: Erheben von Customer Data

 

1. Der Boston Globe nutzt Lesererfahrungen für einen Pulitzer-Preis nominierten Artikel

Format

Strukturierte Frage-Formulare, wie bspw. beim Boston Globe (Finalist, Pulitzer Preis). Nutzer-Erfahrungen werden strukturiert erhoben und in redaktionellen Formaten verwertet.

Anbieter/ Lösung

“Ask”-Modul des Coral-Projektes der Mozilla Foundation, Open Source.

(https://coralproject.net/ask/)

KPIs/ROI

Engagement, Zahl der Anmeldungen, Qualität der Antworten. Daten.

ROI: Enrichment von Content; kostenlose Daten für Redaktion

2. BabyOne nutzt Produktratings für den Aufbau einer Tester-Community

Format

Produktbewertungen als Widget-Modul. Am Beispiel “BabyOne”. Nutzer bewerten Produkte. Anwendung auch für Artikel, Bundesligaspiele oder jede andere Content-Instanz sinnvoll.

Anbieter/ Lösung

Modul-Lösung von Brandslisten, Lizenzmodell

Single-Sign-on-fähig

(https://www.brandslisten.com/tools/modules)

KPIs/ROI

  • Zahl der Bewertungen
  • Zahl der Anmeldungen

ROI: Steigerung der SEO-Sichtbarkeit,

Datenerhebung

Best Practice: Produkttest-Kampagnen

Format

Kampagnen-basiertes Produkttest-Format, bei dem sich Nutzer für einen Test bewerben können; ausgewählte Nutzer testen dann das Produkt und schreiben ausführliche Rezensionen. Dieses Format generiert nicht nur qualitativ hochwertigen Tester-Content, sondern führt auch zu vielen qualifizierten Anmeldungen/ Leads.

Anbieter/ Lösung

  • Modul-Lösung von Brandslisten, Lizenzmodell
  • Single-Sign-on-fähig

KPIs/ROI

  • Zahl der Anmeldungen
  • Qualität der Antworten
  • Vermarktungsfähig

ROI: Enrichment von Content; Vermarktung an Dritte/ Kunden/ Partner

 


 

Sie wollen aus Ihren Nutzern engagierte Mitglieder oder Kunden machen?

Gerne analysieren wir Ihr Potenzial, wenn Sie uns eine E-Mail schicken.

Danke.